Internal Branding

IKEA Gesundheits­management:

Mit Plakaten Interesse für ein ernstes Thema wecken.

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet Unternehmen, nicht nur die physischen, sondern auch die psychischen Belastungen am Arbeitsplatz zu bewerten und Maßnahmen zur Beseitigung von Störfaktoren abzuleiten. IKEA führte diesen Prozess mit einer Mitarbeiterbefragung ein, die Fehlbelastungen und Gefährdungssituationen abfragt. Die sensible Kommunikation zu diesem breit angelegten Projekt musste zwei Aufgaben leisten: Sie sollte schon im Vorfeld für die Identifizierung möglicher Störfaktoren sensibilisieren und zugleich deutlich kommunizieren, dass die Antworten auf offene Ohren stoßen und möglichst Abhilfe geschaffen werden soll. Die Kommunikation entwickelte h&h in drei Wellen – vor und während der Mitarbeiterbefragung stand die Relevanz des Themas im Mittelpunkt. Unmittelbar nach der Aktion bedankte sich IKEA für die Antworten und sprach den aktuellen Stand der Bearbeitung an.

Das Kommunikationsziel

 
Durch plakative Sprache in den Headlines und Umsetzung mit Mitarbeiterporträts und Illustrationen gelang es, das Thema „psychologische Gefährdung“ zu enttabuisieren. Die Kommunikation mit dem Claim „Wir fragen euch. Weil ihr es besser wisst“ sagte deutlich: Hier wird niemand „analysiert“, aber wenn alle aufmerksam mitmachen, kann das Arbeitsumfeld für jeden einzelnen besser werden.